Viele Menschen wollen heutzutage und im speziellen bei der heutigen Bundespräsidentenwahl nicht mehr wählen gehen. Das erscheint logisch, hat Kandidat Dr. Fischer doch schon praktisch sicher die Wahl gewonnen. Dennoch ist das Fernbleiben am Wahltag falsch, weil man sich damit das über Jahrhunderte erkämpfe Wahlrecht nicht wahrnimmt. Nur wenn man wählen geht, kann man aktiv mitentscheiden, wie man sich seine eigene Zukunft vorstellt. Wer nicht wählen geht, überlässt die Gestaltung der Zukunft anderen, das ist eine Grundsatzfrage.

Je mehr Menschen wählen gehen, desto stärker ist unsere Demokratie!

Seit 2007 dürfen alle Staatsbürger, die das 16. Lebensjahr erreicht haben wählen gehen. Dies gilt selbstverständlich auch für die kommenden Bundespräsidentenwahl. Geht bitte wählen!