Es ist ja wirklich einfach getätigte Aussagen gegenüberzustellen. Hans Rauscher im Standard hat dies unlängst unter dem Titel „Dummheit und Schlechtigkeit halten ewig“ getan. Also,  wer sind die Autoren folgender Aussagen:

A) „Unser deutsches Volkstum beruht leider nicht mehr auf einem einheitlichen rassischen Kern. Im Gegenteil: Die blutsmäßigen Vergiftungen, die unseren Volkskörper trafen, führten nicht nur zu einer Zersetzung unseres Blutes, sondern auch zu einer solchen unserer Seele.“

B) „Der Chef bemerkte dann: Wie viele Tschechen hätten sich in seiner Jugend in Wien herumgetrieben, dort sehr bald den Wiener Dialekt erlernt und sich dann geschickt in maßgebliche Positionen des Staates, der Wirtschaft und so weiter geschlängelt.“

C) „Das haben wir vom sogenannten Wiener Humor, der bei uns in Presse und Rundfunk sehr gegen meinen Willen immer verniedlicht worden ist. Der Führer hat die Wiener schon richtig erkannt. Sie stellen ein widerwärtiges Pack dar, das aus einer Mischung zwischen Polen, Tschechen, Juden und Deutschen besteht.“

D) „Mehr Mut für unser ,Wiener Blut‘. Zu viel Fremdes tut niemandem gut.“

Die Antworten finden sich weiter unten in diesem Posting.

Hier die Auflösung für diese Quizfragen:

A) Adolf Hitler, Mein Kampf, 1924
B) Henry Picker, Hitlers Tischgespräche im Führerhauptquartier 1942
C) Tagebuch Josef Goebbels am 9. April 1945
D) Wahlplakat der FPÖ mit H.-C. Strache, August 2010