Als ich Al Gore im Jahr 2008 auf der RSA Conference über die dramatischen Veränderungen des Weltklimas sprechen sah und im Rahmen dieser Keynote einige aggressive Provokateure lautstark schreiend seine gelieferten Fakten bezweifelten und damit letztendlich nur den Vortrag stören wollten wurde mir erstmals die dramatische Dimension der zu erwartenden Energierevolution bewusst. Und mir wurde klar, wie wenig die breite Masse der Menschen über die drohende und wissenschaftlich beweisbare Katastrophe Bescheid wissen. Und dass der Begriff „Revolution“ in diesem Kontext durchaus wörtlich zu nehmen ist, wenn wir es nicht schaffen dieses Thema als Menschheit gesamthaft zu lösen wird es zu genau dieser Revolution kommen, mit all dem Leid und Elend, welches Revolutionen mit sich bringen. Und zwar schon in den nächsten 20-30 Jahren oder sogar noch früher!

Auf einer Diskussionsveranstaltung des Renner Instituts am vergangenen Freitag, mit prominenten Vortragenden wie Helga Kromp-Kolb wurde mir aber neben den dramatischen Risiken, die auf uns  zukommen auch glaubhaft vermittelt,  dass wir auf Basis einheimischer Erneuerbarer Energien rasch energieautark werden könnten. Ein Thema, dass ich als Gemeinderat in Großweikersdorf auch in meinem unmittelbaren Umfeld auch in den entsprechenden Gremien mit Engagement verfolgen möchte.

„Our Choice“ von Al Gore, leider nur in englischer Sprache erhältlich aber durchaus mit normalen Schulenglischkenntnissen zu verstehen ist eine brillant geschriebene Analyse unseres derzeitigen Energiedilemmas. Al Gore zögert nicht, Politiker zu nennen, die die Öffentlichkeit und Presse erfolgreich in die Irre führten und immer noch führen. Sicherlich wurde das Buch mit Hilfe von professionellen Wissenschaftsjournalisten verfasst, welche die komplexe Vorgänge des Klimawandels verständlich machen können. Scheinbar keine wissenschaftliche Publikation, verdeckt der brillante Stil, in dem das Buch verfasst ist, dass es sich bei „Our Choice“ eigentlich um eine wissenschaftliche Publikation handelt. Ich denke, dass das Buch von jedem/jeder Leser/in ab ca. 13 Jahren gelesen und verstanden werden kann und auch gelesen werden sollte.

In Papierform gibt es „Our Choice“ mittlerweile auch als Taschenbuch, viel spannender (und sogar günstiger) ist jedoch die digitale Version für iPad und iPhone.

Bei der digitalen Version zeigen sich ganz klar die Stärken bei der Darstellung von komplexen Zusammenhängen, Bilder sagen oftmals einfach mehr als Worte und interaktiv durch das Buch zu blättern macht einfach Spass. Ich kann diese App für iPad und iPhone nur jedem interessierten Leser empfehlen!

Man kann über Al Gore und seine Bemühungen für den Klimaschutz denken wie man will, mit diesem Buch schafft er es auf jeden Fall die komplexen und auch dramatischen Veränderungen, die auf uns zukommen, verständlich darzustellen. Was mir aber am besten daran gefällt ist der Optimismus, der trotz der nachweisbaren Risiken für unseren Planeten in den nächsten Jahrzehnten mit dieser Publikation verbreitet wird.

Wir haben nur diesen einen Planeten, dieser hat ein geschlossenes Ökosystem für dessen Stabilität und Gesundheit ausschließlich wir verantwortlich sind. Möglichkeiten gibt es schon sehr viele. So wäre beispielsweise 100 Prozent Stromgewinnung aus erneuerbaren Energien (Windenergie, Biomasse-Wärme-Kraft-Kopplung, Wasserkraft, Photovoltaik etc.) sowie Geothermie grundsätzlich technisch und wirtschaftlich rasch umsetzbar.

Am Rande sei noch erwähnt, dass es ja auch einen passenden Film zum Thema gibt. „Eine unbequeme Wahrheit“ zeigt die Fakten zum Klimawandel auch sehr gut, bietet aber natürlich keine interaktiven Elemente wie die iPad und iPhone App.