Seit mittlerweile vier Tagen verwende ich nun bereits Google+, Zeit für einen kurzen ersten persönlichen Zwischenbericht. Trotz der enormen Popularität von Facebook, dessen Nutzerzahl sich mittlerweile auf die 750 Millionen Marke zubewegt, scheint Google Chancen für ein neues soziales Netzwerk zu sehen. Und Google+ kommt bei meinen ersten Tests auch schon sehr gut an.

Da Google+ ja noch in einer Testphase mit eingeschränkter Benutzeranzahl ist (derzeit sind rund 340000 Benutzer registriert) und einige Funktionen sicher noch erweitert werden, und weil ich Google+ natürlich auch noch nicht so gut kenne wie beispielsweise Facebook, ist diese erste Zusammenfassung natürlich mit Vorsicht zu geniessen. Aber für einen groben ersten Blick reicht es denke ich schon.

Was kann man mit Google+ bereits machen?

Circles: Einen dicken Pluspunkt gebe ich Google+ für diese elegante Filterfunkton bei Kontakten. Was auf Facebook nur mühsam möglich ist, ist mit Google+ wirklich gut umgesetzt. Nutzer können eigene Kontakte in folgende Kategorien unterteilen, alles ist intuitiv und einfach zu bedienen.

Hangout: Der integrierte Gruppenchat von Google+ funktioniert so ähnlich wie Skype. Neu und besser ist jedoch, dass sich bei Google+ bis zu zehn Nutzer gleichzeitig unterhalten, Youtube-Videos ansehen oder chatten können.

Sparks: Gogglen nach beliebigen Themen innerhalb von Google+ ist sehr komfortabel. Die gewählten Themen lassen sich dann abonnieren und sind bequem immer wieder über die Navigation abrufbar.

+1-Button: Ein wichtiges Element ist der neue +1-Button der so ähnlich wie der Like-Button von Facebook funktioniert. Im Unterschied zu Facebook taucht der +1 Button aber auch in den Suchergebnissen von Google auf, klar dass Google hier alles sehr gut miteinander verbindet.

Wo hapert es noch bei Google+?

Anmeldung und Einladung: Nicht ärgern und nicht frustrieren lassen, derzeit funktioniert die Anmeldung über eine Einladung zu Google+ sehr oft noch gar nicht, was aber mit der Beta-Phase und der aktuellen Überlastung des Dienstes zusammenhängen wird. Geduld🙂

Seiten: Die sogenannten Fanseiten auf Facebook sind für Vereine, Firmen etc. unersetzlich. Etwas vergleichbares habe ich auf Google+ derzeit noch nicht gefunden, es soll aber nachgeliefert werden.

Pinnwand: Ein beliebtes Facebook-Ritual ist beispielsweise die Gratulation zum Geburtstag an der Pinnwand eines Freundes. Das geht derzeit in dieser Form auch nicht.

Wie ich auf Google+ lese erwägen einige User schon den Auszug aus Facebook. Ich bin durchaus auch am überlegen, bis dahin muss Google+ aber noch die eine oder andere Funktionalität gewinnen. Mein erster Eindruck nach wenigen Tagen ist aber wirklich positiv.

Ach ja, meine Google+ Seite findet man hier: https://plus.google.com/108515691460822530227

Anmelden oder zumindest vorbestellen eines Zugriffs kann man hier: https://plus.google.com. Es immer wieder zu versuchen scheint übrigens zeitweise von Erfolg gekrönt zu sein. Dass damit natürlich ein gewisser Hype geschaffen wird ist vielleicht durchaus gewollt.