Avaaz ist eine US-amerikanische Stiftung und Internationale Nichtregierungsorganisation, die eine internetbasierte Beteiligungsplattform betreibt. Sie wurde im Jahr 2007 von dem britisch-kanadischen früheren UN-Mitarbeiter Ricken Patel und anderen Aktivisten aus dem Umfeld von Res Publica, einer progressiven US-amerikanischen Organisation, und von MoveOn, einer Vorfeldorganisation der US-Demokraten, gegründet.

Avaaz – bedeutet „Stimme“ in vielen Sprachen Osteuropas, des Mittleren Ostens sowie Asiens – ging 2007 mit einer einfachen demokratischen Mission aufs Netz: Bürgerinnen und Bürger auf der ganzen Welt zu mobilisieren, um gemeinsam die Lücke zwischen der Welt, die wir haben und der Welt, die wir uns wünschen zu schließen. Früher mussten sich internationale Bürgergruppen und soziale Bewegungen für jedes einzelne Problem neu zusammenfinden, Jahr für Jahr und von Land zu Land, um die Reichweite aufzubauen, die etwas bewegen konnte.

Avaaz will möglichst viele Menschen verbinden, um in deren Sinne Einfluss auf internationale Themen zu nehmen. Die Bandbreite an Themen ist für eine Nichtregierungsorganisation relativ groß: sie reicht von Menschenrechten über Umweltschutz bis hin zur Verhinderung beziehungsweise Beendigung von Kriegen. Dabei strebt Avaaz an, drängende Themen, für die in der Bevölkerung bereits Interesse oder sogar eine Mehrheit besteht, gegen politische Führer durchzusetzen – daher auch die Namensgebung „Avaaz“: die Organisation will den Bürgern also eine „Stimme“ geben.

Die jüngste Kampagne von Avaaz beschäftigt sich mit dem Nahostkonflikt, Ziel ist die Schaffung einer Zweistaatenlösung Israel/Palästina welche ja schon von vielen Entscheidungsträgern der Politik  angestrebt wird. Leider gibt es immer noch viele reaktionäre Kräfte auf beiden Seiten, die diese Lösung mit aller Kraft verhindern wollen.